Projektziel

Im Rahmen des Projektes „HWFF“ werden Hochwärmedämmende Fenster- und Fassadensysteme mit schlanken Rahmenkonstruktionen und hocheffizienten Verglasungen entwickelt und erprobt. Dabei wird ein integraler Ansatz gewählt, der Fenster und Rahmen wärmetechnisch und statisch als eine Einheit betrachtet. Die Hauptziele von HWFF sind:

  • Optimierung bestehender Systeme durch verbesserte Materialien und Konstruktionen
  • Untersuchung völlig neuartiger Ansätze und Konzepte
  • Einbeziehung von Vakuumisolierglas (VIG) als schlanke und hochwärmedämmende Verglasung
  • U-Werte der Profile und Rahmen < 0,8 W/(m2K) bei schlanker Bauweise

Einen Entwicklungsschwerpunkt bilden dabei Standard-Fenster für Neubau und Sanierung.

Thermische Systemoptimierung

 
Wärmetechnische Berechnung eines konventionellen Fensterrahmens zur Optimierung der Systemparameter (links). Prinzipskizze eines schlanken aber hochwärmedämmenden Rahmens, bei dem Warm- und Kaltseite durch eine Dämmebene vollständig thermisch voneinander entkoppelt sind (rechts).

Mechanische Systemoptimierung

 
Untersuchung kritischer Systembereiche z.B. Eckfestigkeit einer geschweißten Profil-Verbindung (links) und Prüfkammer zur Untersuchung des Systemverhaltens bei thermischer Beanspruchung unter gleichzeitiger Windlast (rechts).